Die Basis für optimales Sehen

Ganz gleich, ob Sie sich für Kontaktlinsen oder eine Brille entscheiden – zunächst müssen Ihre Sehwerte bestimmt werden. Unsere Sehstärkenbestimmung umfasst weit mehr als das bloße Messen von Fehlsichtigkeiten Ihrer Augen. Nehmen Sie sich Zeit dafür und vereinbaren Sie dazu einen Termin mit uns. Es ist und wichtig, dass wir ohne Zeitdruck miteinander arbeiten.

Wir achten darauf, dass beim Sehvorgang beide Augen im Gleichgewicht arbeiten und korrigieren Winkelfehlsichtigkeiten, welche häufig Auslöser für Kopfschmerzen, Augenbrennen, frühzeitiges Ermüden, Lese-Rechtschreibe-Schwierigkeiten (LRS-Syndrom und andere Beschwerden sind).

Für präzise Ergebnisse verwenden wir folgende Verfahren:

Computergestützer Sehtest (Autorefraktometer),
objektive Refraktionsbestimmung

Der Computer misst, ob und wie stark Sie kurz- oder weitsichtig sind. Dieses Verfahren ist unabhängig von Ihren eigenen Einschätzungen und Antworten und lässt sich auch nicht von wechselnder Tagesform oder sonstigen Faktoren beeinflussen. Es hat außerdem den Vorteil, dass die Sehstärke von Kindern oder Personen die eine Sehprobentafel nicht entziffern können bzw. keine klaren Aussagen dazu machen können, trotzdem zuverlässig bestimmt werden kann. Diese Art der Bestimmung wird auch als Grundmessung für die folgende subjektive Refraktionsbestimmung genutzt.

Augenglasbestimmung,
subjektive Refraktionsbestimmung

Sie bekommen eine Reihe verschiedener Messgläser für beide Augen vorgehalten und geben eine Beurteilung zum veränderten Sehen ab. Ihre subjektive Meinung ist unerlässlich für die Bestimmung, fordert aber auch  Erfahrung in der Zuordnung der entsprechenden Brillengläser. Besonders, wenn ein Auge anders sieht als das andere, ist diese Methode angezeigt.

Außerdem bieten wir Ihnen:

Führerschein-Sehtest

Voller Durchblick im Straßenverkehr – für Fahranfänger ein Muss. Bei City Optik ist der Führerschein-Sehtest jederzeit und ohne Termin möglich.

Nicht vergessen: Sehtest alle zwei Jahre

Fehlsichtigkeit wird oft nicht bemerkt, überanstrengt aber die Augen. Lassen Sie deshalb Ihre Sehstärke regelmäßig überprüfen. Fachleute empfehlen sogar eine jährliche Untersuchung durch Augenarzt oder Augenoptiker.

Ab dem 40. Lebensjahr tritt die sogenannte Alterssichtigkeit auf, ein natürlicher Prozess, bei dem die Elastizität der Augenlinse nachlässt. Die Fähigkeit,  in der Nähe deutlich zu sehen, lässt damit allmählich nach. Eine optimal auf Ihre Bedürfnisse abgestimmte Sehhilfe wird dann noch wichtiger.